Klassische Villa Hornstein



Klassische Villa

Hornstein   Am Weinberg

Ein wunderbares Grundstück mit grandiosem Ausblick am Ortsrand von Hornstein, jedoch mit einer extremen Neigung nach zwei Seiten: Das war die Ausgangslage für den Entwurf eines stattlichen Einfamilienhauses, einem Wohnsitz für eine Familie mit angeschlossener Privatordination.
Das Grundstück wurde an seiner höchsten Stelle bis auf das Straßenniveau angehoben, dort wurde dann das zweigeschossige Haus situiert, wobei Garage und Privatpraxis auf Grund der starken Hangneigung ein drittes, barrierefrei erreichbares Geschoß bilden. Das Haus ist mit einem flach geneigten Walmdach gedeckt. Das Haus präsentiert sich nach außen hin als stattliche Villa in einem klassischen, palladianischen Kanon. Diese Haltung setzt sich in den Details und den gewählten Materialien – Zementfliesen, Stein, Eichendielen – fort.
Über eine Zugangstreppe und ein Foyer wird ein großzügiger, barrierefreier, zentraler Wohn, Ess- und Kochbereich mit Nebenbereichen erschlossen, der auf eine überdeckte, windgeschützte Terrasse mit herrlichem Ausblick mündet. Eine Stiege verbindet das Wohngeschoß mit dem Untergeschoß mit Privatpraxis und mit den privaten Räumen im ersten Stock. Der Garten ist in unterschiedliche Gartenräume gegliedert. Er wird über eine Stiege erschlossen. Der Vorgarten ist ein Formalgarten mit Kies, Buchsbaumkugeln und einem Hausbaum.

Mitarbeit: Ing. Christian Pürrer

Fotos: Rainer Schoditsch

  • In/ by Hornstein
  • year 2014
  • Teilen