EVENTS

_________________________________________________________________________________________________________________

 

770754356

Fassadenlesen. Spazierengehendes Seminar.

Im Banne des Fassadenlesers! Mit Klaus-Jürgen Bauer einen faszinierenden Nachmittag erleben: Mit ihm werden wir in einem spaziergehenden Seminar die Geheimnisse der Fassaden enträtseln, diesmal im zweiten Bezirk, im gründerzeitlichen Stuwer-Viertel, mit möglichen Abstechern in die Venediger-Au und/oder  WU-Gelände.

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

JWW2017-Festival-Plakat-NEU-529x748

Fassadenlesen beim Jazzwerkstatt Festival

Am Samstag, dem 23.September, ruft die JazzWerkstatt Wien zum 10-stündigen FESTIVAL Nordic Walk. Um 14:00 Uhr startet der erste von 8 Acts. Auf dem Walk liegen 5 Stationen, eine davon im Wettcafé, wo Leo Riegler seine 1 Mann Oper uraufführen wird. Im Zuge dessen wirk Klaus- Jürgen Bauer zwischen den Stationen Geschichten über die Fassaden Wiens erzählen.

  • Datum: 23.September 2017
  • Zeit: ab 13:30
  • Ort: 1050 Wien, Stolberggasse 26 im Künstlerhaus

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

LogoTdD_weiss_rot_final

Architektonische und städteplanerische Aspekte des Eisenstädter Dombezirks

Die Umgestaltung des Dombezirkes ist bis heute der größte städtebauliche Eingriff im Zentrum der Landeshauptstadt. Der Entwurf stammt von Martha Bolldorf-Reitstätter (1912–2001), der ersten Absolventin der Meisterklasse von Clemens Holzmeister an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Neben Bolldorf war Bischof Josef Schoiswohl die treibende Kraft hinter diesem Eingriff, der mit der Verlegung der kirchlichen Verwaltungsstellen von Sauerbrunn nach Eisenstadt, der Domumgestaltung und dem Bischofshof ein neues kirchliches Zentrum schuf. Das Kirchengebäude rückte stärker in den Mittelpunkt, der Bischofshof wurde zu einer repräsentativen Residenz.

 

  • Datum: 24. September 2017
  • Adresse: Pfarrgasse 32, 7000 Eisenstadt
  • Führung: 13.00 Uhr (Dauer circa 60 Minuten), Dr. Klaus-Jürgen Bauer (Architekt)
  • Treffpunkt: Hauptportal Dom

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

 LogoTdD_weiss_rot_final

Höchstes Wohnhaus im Burgenland

Mit 51 m Höhe überragt das Eisenstädter Wohnhochhaus die umliegenden Gebäude des Eisenstädter Bahnhofsviertels bei Weitem. Das Bauwerk ist bis heute das höchste Wohnhaus im Burgenland und beherbergt 71 Eigentumswohnungen, in denen 118 Menschen leben. Der Entwurf des mit seinen 17 Geschoßen bis heute umstrittenen Wohnturmes stammt aus der Feder der Architektin Martha Bolldorf-Reit- stätter (1912–2001). Das im Jahr 1971 fertiggestellte Gebäude löste damals eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit solcher Bauten in ländlichen Regionen aus.

 

  • Datum: 24. September 2017
  • Adresse: Bahnstraße 17, 7000 Eisenstadt
  • Führung: 11.00 Uhr (Dauer circa 60 Minuten), Dr. Klaus-Jürgen Bauer (Architekt)
  • Treffpunkt: Eingang Hochhaus
  • Eintritt Frei

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

TULogo-e1330349376829-150x150

Großes Entwerfen: Pratermuseum

  • Datum: 12. Oktober 2017

 

_________________________________________________________________________________________________________________

Bildschirmfoto 2017-05-02 um 16.45.24

„Sätzchen“ im ORF

150 Sätze sind in dem Buch „Sätzchen“ von Klaus-Jürgen Bauer gesammelt. Es ist eine Sammlung aus Zeitungsartikelen, die allesamt aus dem Zusammenhang gerissen sind. Die Sätze sollen zum Nachdenken anregen und amüsieren.

Hier gehts zum Artikel

_________________________________________________________________________________________________________________

Klaus-Jürgen Bauer im Gespräch mit Karl Pruscha:

Bestellen bei:

https://architekturraumburgenland.at/publikationen/mein-haus-in-lajtakatta-carl-pruscha-architect

 

_________________________________________________________________________________________________________________